Neue Doppelspitze der CDU Laichingen gewählt

KERSTIN SPECHT UND JOACHIM REIF SIND DIE NEUE DOPPELSPITZE DER CDU IN LAICHINGEN - ÜBERGABE DES STAFFELSTABS DURCH KURT WÖRNER BEI EINEM GELUNGENEN UND GUT BESUCHTEN SOMMERFEST

 

Am Samstag, dem 16.Juli, lud die CDU zur Jahreshauptversammlung und zu ihrem traditionellen Sommerfest ein. Bei gutem Besuch, u.a. in Anwesenheit des Landtagsabgeordneten Manuel Hagel und des Kreisvorsitzenden Paul Glökler, gedachte der scheidende Ortsvorsitzende Kurt Wörner zunächst der Opfer des grausamen Anschlags in Nizza und der vielen ertrunkenen Flüchtlinge im Mittelmeer.

 

Nach den Rechenschaftsberichten des bisherigen Vorstands und der fünf Mitglieder der Stadtratsfraktion wurde gewählt: Die CDU Laichingen tritt künftig mit einer Doppelspitze auf, bestehend aus Kerstin Specht und Joachim Reif, der u.a. Erfahrungen aus der Stadtratsfraktion einbringt. Beide bedankten sich für das Vertrauen für ihre einstimmige Wahl. Kurt Wörner wurde mit einem schönen Geschenkkorb und seine Gattin Doris Wörner mit einem Blumengesteck geehrt. Weitere Positionen gingen an Anton Wenzel und Reiner Strohm (Stellvertreter), Willi Schwenkschuster (Schatzmeister), Prof.Dr.Dr.Ulrich Hemel (Pressesprecher) und Philipp Schulz-Harder (Schriftführer). Zu Beisitzern gewählt wurden Thomas und Sebastian Mlynek, Walter Striebel, Hermann Heinisch, Gerd Zeifang, Martin Klenk, Amparo Lucia Hemel und - neu- Thomas Peter Salzmann und Kurt Wörner. Kassenprüfer bleibt Ralf Schiffbauer. - Anschließend ehrte der Kreisvorsitzende Paul Glökler den Suppinger Hermann Heinisch für 25 Jahre Mitgliedschaft und Engagement.

 

Großes Interesse fand die Vorstellung der beiden Bundestagskandidaten Peter Bausenhart und Ronja Schmitt. Denn am nächsten Freitag, dem 22.Juli 2016, findet in Allmendingen die Wahl des künftigen Direktkandidaten zur Bundestagswahl 2017 statt. Ronja Schmitt (28) vertritt den Wahlkreis seit knapp zwei Jahren im Bundestag. Peter Bausenhart (41) blickt auf eine langjährige, engagierte Arbeit im Kreisvorstand und im Alb-Donau-Kreis zurück. Beide Personen hoben ihr aktives Engagement für den Bahnhalt Laichinger Alb bei Merklingen hervor, für den es in der Zwischenzeit eine Verpflichtungsermächtigung des Landes gibt. Beide setzten sich außerdem für eine gute Verkehrsinfrastruktur bei den Straßen und für den Ausbau der digitalen Infrastruktur ein. Weiterhin erläuterten sie die aktuelle Situation in der Flüchtlingspolitik. Die Anwesenden waren sich einig, dass es der demokratischen Kultur gut tut, wenn zwei so gut qualifizierte Kandidaten zur Wahl stehen.

 

In Anwesenheit auch vieler junger Mitglieder klang der Abend in geselliger Runde und in der Zuversicht, vor Ort in Laichingen Politik gut mitgestalten zu können, aus.

 

Bild: Amtsübergabe von Kurt Wörner an Kerstin Specht und Joachim Reif

 

  Übergabe Staffelstab